Sonntag, 17. Juli 2016

Gel Couture



essie gel couture LE *

gala-vanting
beauty marked
sheer fantasy
beauty nap
take a walk





Diese Woche habe ich ein Päckchen von essie erhalten mit der ersten LE der neuen Couture Lacke. Ich war schon recht neugierig auf die neuen Lacke, doch da ich ein wirklicher Gelsystemhasser bin, hielt sich meine Begeisterung erst einmal in Grenzen. Ich berichte einfach mal von meinem ersten Eindruck - als essielover und Topcoathasser.





Die Couture Reihe ist inspiriert von Couture Mode. Das neue Gel Couture Standardsortiment besteht aus 28 neuen Farben. Keine Farben des normalen Standardsortiments, sondern wirklich alles neu. Es wird also nichts ersetzt, sondern nur erweitert. Im Ausland scheint es bereits 42 Farben zu geben. Bei Müller habe ich in der großen Theke gefühlt alle 28 entdeckt, bei dm war die Theke und somit die Auswahl kleiner. Welche 28 Farben es gibt, findet ihr bei essie auf der Homepage.

Das 2 Phasensystem funktioniert ganz ohne UV-Lampe. Man benötigt keinen Unterlack. Erst wird der Farblack lackiert und gut trocknen gelassen, danach trägt man den Überlack auf. Entfernen kann man den Lack mit normalem Nagellackentferner. Für eine längere Haltbarkeit wird empfohlen den Überlack alle 2 Tage neu aufzutragen.


Flakon 

Die Flakons sollen an ein schwingendes Couture Kleid erinnern. Ich muss sagen, ich bin mir nach wie vor uneinig, ob mir dieser Look gefällt oder nicht. Ich liebe essie. Daher bin ich wohl etwas verballert und wenig objektiv...wenn's was Neues aus dem Hause essie gibt, bin ich tendenziell begeistert, aber ich glaube, das Design gefällt mir einfach nicht. Der Namensticker ist weiterhin oben auf dem Deckel. Die Pinsel sind wie gewohnt, nur der Pinselstil ist ähnlich gedreht/geschwungen wie das Fläschchen. Mit 13,5 ml ist genauso viel enthalten wie in den gewohnten essie Fläschchen. Der Preis liegt allerdings bei stolzen 11,95€. Sowohl für die Farblacke als auch den Überlack, soweit ich das sehen konnte.

Was mich allerdings unfassbar fuchsig gemacht hat: die neue Theke. Oder einfach diese Flakons in der Theke. Es ist fast nicht möglich ein Fläschchen gesittet da rauszuziehen und wieder zurückzustecken. Ich muss ja jede zweite Farbe erstmal da rausfischen, im Licht drehen und wenden. Der Weintrinker säuft ja auch nicht blind aus dem Tetrapack. An manchen Fläschchen bin ich so verzweifelt, dass der Mann sie rauspulen musste. Und da dachte ich, der zerbricht das Fläschchen gleich. Man braucht schon fast 4 Hände, weil sich einfach alles verkantet. Einmal haben wir die halbe Theke zerlegt und wieder zusammengesteckt und ein Swatchnagel ist auch abgebrochen (Entschuldigung essie!).










Auftrag

Der Auftrag war mit den gewohnten Pinseln perfekt. Man braucht eigentlich gar kein Clean-Up machen (außer man ist so ein Psycho wie ich...). An einigen Nägeln hat der Lack etwas Bläschen geworfen. Das könnte aber auch einfach an meiner Ungeduld beim Auftrag der 2. Schicht gelegen haben. Ich habe alle Farben an einem Nagel ausprobiert. Alle Farben ließen sich leicht auftragen und decken mit 2 Schichten. Nur das helle Grün, take a walk, war etwas schlierig und nicht ganz optimal deckend.



Überlack 

Überlack, mein persönlicher Endgegner. Der Auftrag war schon mal nicht so blöd, wie beispielsweise bei Sally Hansens Gelreihe. Er zieht tatsächlich alles schön glatt, ließ alle Bläschen verschwinden und hat einen unfassbaren Strahleglanz gemacht. Ich meine mich aber zu erinnern, dass der gel setter von essie ähnlich geil glänzt. Da ich so selten Überlacke benutze, bin ich von dem Glow dann doch immer ziemlich angetan. Kurzzeitig. Bis der Überlack seine verhasste Wirkung bei mir entfaltet. Na jedenfalls hat er mir beim Auftrag noch relativ gut gefallen. Der Farblack wird nicht gleich wieder aufgelöst, saut den Pinsel nicht ein und kratzt auch nicht. Empfohlen wird den Überlack alle 2 Tage zu erneuern. Das ist für mich keine Option, da ja mit jeder Schicht Überlack die Lackschicht dicker wird.









Für meinen Testlauf habe ich mich für gala-vanting, den dunkelsten Ton aus meinem Päckchen, entschieden. Mein cleveres Ich dachte, bei dem sieht man die Schwachstellen am deutlichsten.  Mein weniger kluges Ich hatte vergessen, dass ich traubige Töne total schlecht einfangen kann auf Fotos. Der Ton ist etwas kräftiger, dunkler, beeriger und keinesfalls so scheckig. Kein normales Rot wie es hier vielleicht erscheinen mag. Alles in allem eine sehr hübsche Farbe, die in Richtung bahama mama und sole mate geht, allerdings nicht ganz so lila ist.


Ich habe 2 Schichten lackiert und eine Schicht Überlack. Freitagmittag...und ich muss sagen, abends war ich schon halb unzufrieden. Anfangs erschien mir der Überlack super, doch relativ schnell nervte mich schon das Gefühl von leichtem Tipwear. Die Nagelkanten werden dann immer so scharf. "Einfach ignorieren und durchbeißen" dachte ich mir. Ja, wir reden hier immernoch nur von einer Maniküre, aber mir kann sowas so tierisch auf'n Nerv gehen. Am Samstag habe ich dann 2 fette Ecken an der rechten Hand verloren. Heute, Sonntag, war nix mehr mit Aushalten. Das Fleisch war schwach und ich musste das ablackieren. Mein Wille war wirklich da, aber ich habe es nicht länger als 2 Tage ausgehalten. Trotz der dunklen Farbe und keinem Unterlack hat der Lack meine Nägel nicht mehr verfärbt. Auch das Ablackieren ging sehr leicht und die Farbe hat die Haut nicht eingefärbt. Man könnte sofort danach einen ganz hellen Ton lackieren.









Aaaalso,

bisher habe ich sowohl total begeisterte Kommentare als auch ganz enttäuschte Meinungen über die neuen Gellacke gelesen. Ich bin ohne Erwartungen hier rangegangen, da ich einfach nie wirklich zufrieden bin mit Überlacken. Ich kann natürlich nur von mir und meinen Nägeln sprechen. Möglicherweise bin ich auch übermäßig pingelig. Für mich hat dieses System im ersten Versuch wie erwartet nicht funktioniert. Dafür wären mir knapp 24€ einfach zu viel.

Dennoch sind es 28 neue essie Farben, die mein Herz schon begeistern. Ich habe die Haltbarkeit ohne Überlack noch nicht ausgetestet, aber so werde ich diese neuen Lacke tragen. Sie sind für mich neue teure Farben, die ich mir vielleicht mal gönne, wenn mir eine Farbe ganz besonders zusagt. Wegen der perfekten Pinsel und dem essie-Gefühl. Mitgenommen habe ich 2 der neuen Lacke, besonders gefallen haben mir 4 Farben. Diese beiden waren ein Geschenk und ich freue mich schon sie zu lackieren. Ohne Überlack.





stitch by stitch
drop the gown


Kommentare:

  1. Deine Review bestätigt genau meinen Eindruck. Ich hab mir gala vanting gekauft um mitreden zu können. Am 4. Tag hab ichs nicht mehr ausgehalten und hab neu lackiert. Ich würde nur noch bei einer außergewöhnlichen Farbe zuschlagen 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so denke ich auch. ich hoffe nur, ich sage mir nicht zu oft: oh, das ist eine aussergewöhnliche farbe :D

      Löschen
  2. Für mich wär das ja nix. Ich liebe Topcoats (mein Allesretter Good to go!), aber ich finde ich Verpackung so unsagbar doof und den Preis so hoch, daß mich irgendwelche waghalsigen Versprechungen nicht dazu überreden können, es mit der neuen Reihe aufzunehmen. Wozu auch, essie macht auch im Standardsortiment tolle Farben, von denen ich mindestens die halbe Theke daheim und somit für ein ganzes Leben ausgesorgt habe. In dem Sinne: ich schaue nur ^.^

    LG!

    AntwortenLöschen
  3. Mhh ich habe diese Lacke bei uns gesehen und fand den Preis einfach auch schon etwas zu hoch. Meine Begeisterung für Essie hat aber in letzter Zeit sehr gelitten, seid mich die letzten beiden gekauften Farben so sehr enttäuscht haben. Dein Post macht das nun nicht besser. Die neuen Farben mögen ja toll sein, aber alle zwei Tage den Topcoat erneuern? Wäre eindeutig auch nichts für mich. Da lackiere ich mir doch lieber direkt die Nägel neu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. welche beiden farben waren das denn?
      topcoat erneuern oder neu lackieren ist für mich auch fast gleichwertig aufwendig :) nunja, ich kann nur für mich sprechen - vllt hält's bei dir ja bombe!

      Löschen
  4. Schade, dass das System bei dir so gar nicht funktioniert. Zugegeben, die Flaschen sind unhandlich. Ansonsten bin ich allerdings überzeugt. Bei mir hält die Kombi Lack und Überlack wirklich eine Woche bis ich Tipwear bekomme und ablackieren muss. Das hat bisher noch kein anderer Lack geschafft. Ich habe aber auch peinlichst darauf geachtet, dass meine Nägel vor dem Lackieren fettfrei sind. Ich habe sheer fantasy und take me to thread. Evtl. zieht irgendwann noch ein Rotton ein. LG, Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das klingt spitze! ich muss sagen, meine nägel glänzen nie mit guter haltbarkeit was lacke angeht.

      Löschen
  5. Also ich kann mich eher der enttäuschten Seite anschließen. Ich habe mir lange überlegt, ob ich wirkliche das Geld ausgeben soll, aber das Probierset hat mich es dann doch kaufen lassen. Ich habe mich dann für das dezente "fairy tailor" entschieden und war bei der Verwendung nur gefrustet. Der Farblack zieht Schlieren, ein wirklich gleichmäßiger Auftrag ist wirklich schwierig.
    Auch von der Haltbarkeit war ich wirklich nicht begeistert. Alle zwei Tage drüber lackieren, ist eh aufwendig und wenn mans nicht macht, hält der Lack nur 4 Tage.
    Für mich keine Alternative.

    AntwortenLöschen
  6. Trocknet der Überlack denn wenigstens genauso schnell wie Good to go und Gel Setter? Da ich eh Gelnägel habe und die Haltbarkeit damit keine Rolle spielt, wäre es einen Versuch wert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. puh, da fragst du was...ich hatte das gefühl er trocknet schnell. da ich den gel setter aber nur von zeit zu zeit mal benutze, kann ich dir nicht sagen, wecher da schneller ist.

      Löschen
  7. Bei mir trocknen die Lacke so unendlich lange..gibt es vielleicht einen Tipp?

    AntwortenLöschen

Danke ♥